1928 – Fleischerei-Maschinen AG (Vorstand Max Wommer)

Am 20. April 1928 wurde im Handelsregister die Firma Fleischerei-Maschinen-Aktiengesellschaft, Leipzig W. 32, Gießerstr. 47 eingetragen. Gegenstand der Firma war – wie zu vor auch – die Fabrikation und der Handel mit Fleischereimaschinen und verwandten Artikeln. Das Grundkapital von 50.000 Reichsmark wurde in 50 Aktien zerteilt, die zum Nennbetrag ausgegeben wurden. Als Gründer wurden Max Wommer, Else verehelichte Wommer (geborene Hentschel), Ingenieur Ludwig Heinrichs, Kaufmann Johannes Kirmse und Kaufmann Johannes Müller im Reichsanzeiger genannt. Die Aktien befanden sich in ihren Händen. Vorstand war Max Wommer.

Der erste Aufsichtsrat bestand aus Dr. jur. Roland Stein, Else Wommer und Kaufmann Johannes Kirmse – alle in Leipzig ansässig. Quelle Amtsgericht Leipzig, Abt II B, 1.6.1928

Übergang zur Gebrüder Wommer AG

Interessant und bemerkenswert an dieser Neufirmierung sind 4 Punkte:

  1. Der Familienname Wommer ist aus dem Firmennamen verschwunden!
  2. Die alte Firma wurde nicht aufgelöst
  3. Das geringe Grundkapital entsprach bei weitem nicht dem tatsächlichen Wert der Firma in der Gießerstraße 47 – nur 40 Tage später wurde das Grundkapital von 50.000 RM auf 600.000 RM erhöht.
  4. Die Firma wurde bereits am 01.06.1928 in die „Gebrüder Wommer Aktiengesellschaft“ übertragen. Über die Hintergründe dieses Intermezzos kann man nur spekulieren. Vielleicht war dies nur ein juristischer Kniff, der zum Übergang in eine Aktiengesellschaft vollzogen werden musste, ohne dass der Gechäftsbetrieb negativ beeinflusst wurde.

Zum Mitglied des Vorstandes ist nun Paul Wilhelmi bestellt – Er wird die nächsten Jahre gemeinsam mit seiner Frau Erna die Geschicke der Firma lenken.

nächstes Kapitel: Gebrüder Wommer A.-G. (Vorstand Paul Wilhelmi) >>

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Wommer Web Archiv

Thema von Anders Norén