Wommer Werk G.m.b.H.

Wommer Werk G.m.b.H. entstand im Januar 1913 aus der Firma Wommer-Werk Wommer & Co.. Sie ist bereits die dritte Firma Karl Wommers im Bereich der der Elektromotorenproduktion binnen weniger Jahre nach seinem Ausstieg bei den Gebrüder Wommer.

Austritt Karl Wommer als Geschäftsführer; 28.07.1913
Austritt Karl Wommer als Geschäftsführer; 28.07.1913

Gegenstand der 1913 gegründeten Wommer Werk GmbH war – wie bei den beiden Firmen zuvor – die Fabrikation und Vertrieb von Gleich-, Dreh- und Wechselstrommaschinen und Apparaten. Das Stammkapital betrug laut Firmenregister 80.000 Mark und die der Sacheinlagen 65.000 Mark in Form von Fabrikaten, Rohstoffen, Werkzeugen, Modellen und Zeichnungen. [Quelle: Elektrotechnik und Maschinenbau: Volume 31 Springer Verlag, VDE-Verlag, 1913 – Technology & Engineering S. 23: Ausg. A., Volume 34]. Standort war die Markranstädter Str. 2.

Eröffnung Konkursverfahren im September 1913
Eröffnung Konkursverfahren im September 1913
Auflösung der Gesellschaft und Liquidation im November 1913
10.11.1913 – Auflösung der Gesellschaft und Liquidation im November 1913

Doch am 28.07.1913 tritt Karl Wommer als Geschäftsführer zurück. Die Gründe hierfür liegen im Dunklen. Neuer Geschäftsführer wird der Kaufmann Franz Tischer. Im November 1913 wurde die Auflösung der Gesellschaft beantragt. Franz Tischer stellte noch für ein weiteres Jahr am gleichen Standort unter seinem Namen Elektromotoren her.

Im Jahr 1915 taucht plötzlich das Wommer-Werk wieder auf. Nach Ablauf der Konkurrenzklausel konnte Karl Wommer nun wieder Fleischereimaschinen produzieren.

nächstes Kapitel: Wommer-Werk G.m.b.H. Lipsia >>

25.10.1915

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Wommer Web Archiv