Wurstfüllmaschinen – techn. Stand 1927

Im Vergleich zu den Wurstfüllmaschinen von 1923 gibt es bei den kleineren Füller-Typen (410, 500er Reihe) kaum Unterschiede, weshalb diese hier nicht erneut aufgezeigt werden. Mit der Aushändigung eines zusätzlichen 12 mm Fülltrichters konnten mit diesen Maschinen aber nun auch kleinere Würste produziert werden. Neu unter den kleineren Modellen war dagegen ein weiterer liegender Typ „600“, der auch unten mit aufgeführt wird. Auch die normalen Typen A-E änderten sich kaum. Bei den stehenden Typen A-E ist als offensichtlichste Neuerung ein verstärkender Ring um den Zylinder auffällig.

Da sich der Bedarf an guten Kraftfüllmaschinen immer mehr steigerte, wurde alle Innovationskraft in diese gesetzt und neben der bisherigen Kraftfüllmaschine GK noch einige neue Typen entwickelt: Ein Modell GKO mit Schneckenantrieb, ein neuartiger Kolbenantrieb mittels Öldruck für die Maschine GK 70 sowie eine völlig neuer Maschinentyp – die Würstchen-Abteil- und Abdrehmaschine AM 70. Folgende Beschreibung findet sich in einem Katalog von 1927 wieder:

„Saxonia“ Wurstfüllmaschinen

Kräftige, solide Bauart

Nr. 600 – Liegende Konstruktion mit gusseisernem Zylinder.

Beim Einfüllen wird der Zylinder senkrecht geschwenkt und arretiert.
Doppelte Räderübersetzung.

Nr. 600 - Liegende Konstruktion mit gusseisernem Zylinder 1927
Größen Nr. 600 - Liegende Konstruktion mit gusseisernem Zylinder 1927

Die kleineren Füller-Modelle können im Jahrgang 1924 eingesehen werden


Unsere „Saxonia“- Wurstfüllmaschinen mit stehendem Gusszylinder, die schon immer ihrer stabilen, aber doch formschönen Ausführung wegen gern gekauft wurden, haben wir in letzter Zeit durch verschiedene Änderungen noch bedeutend verbessert, sodass wir nunmehr mit gutem Gewissen sagen können:

Unsere „Saxonia“-Wurstfüllmaschinen sind vollendet.

Der Auslauf an unseren Wurstfüllmaschinen ist der besseren Druckverteilung wegen erweitert worden, und außerdem haben wir um den Zylinder einen Verstärkungsring angebracht, so dass der Zylinder jedem Druck unbedingt gewachsen ist.

Der Verschlussbügel an einer Wurstfüllmaschine hat bekanntlich einer besonders starken Beanspruchung standzuhalten, so dass diese Bügel meist sehr stabil aber doch mehr oder weniger plump ausgeführt sind. Hier haben wir mit unserer neuen Konstruktion eine wesentliche Änderung geschaffen, denn unsere neuen Bügel sind derart ausgeführt, dass sie trotz größter Standhaftigkeit die geschmackvolle äußere Form unserer Kraftfüllmaschinen in keiner Beziehung beeinträchtigen, sondern vielmehr
fördern. Diese Bügelform ist uns patentamtlich geschützt.

Original Wommer „Saxonia“ – Type A-E

Ges. gesch.

Original Wommer "Saxonia"  1927

„Saxonia“- Kraftfüllmaschinen

Kräftige, solide Bauart.

Da sich der Bedarf an guten Kraftfüllmaschinen immer mehr gesteigert hat, haben wir uns entschlossen, außer unserer bisherigen

Kraftfüllmaschine GK

noch einige neue Typen herzustellen. Während bei der neuen

Kraftfüllmaschine GKO

der Antrieb des Kolbens durch Schnecke und Schneckenrad erfolgt, die
auf Präzisionskugellagern laufen, wodurch ein vollkommen geräuschloser,
leichter Gang erzielt wird, haben wir für den Kolbentrieb an unserer neuesten

Kraftfüllmaschine GK 70

Öl gewählt, weil dadurch ein besonders ruhiges und gleichmäßiges Arbeitender Maschine erreicht wird. Bei ähnlichen Konkurrenzmaschinen, die mit Wasser- oder Luftdruck arbeiten, kommt es bisweilen vor, dass Wasser bzw. Luft in das Wurstbrät gelangt, weil das Druckmittel direkt auf den Wurstzylinderkolben wirkt, und so die Qualität der Wurst beeinträchtigt. Eindringen von Öl in das Wurstbrät ist bei unseren Öldruckspritzen vollkommen ausgeschlossen, weil unsere Maschinen mit 2 getrennten Zylindern und 2 Kolben arbeiten. Der Öldruck ist für jede gewünschte Höhe einzustellen und bleibt dann infolge der eingebauten Sicherheitsventile konstant.

Dadurch wird die Abnutzung sämtlicher zum Antrieb dienender Teile auf
das geringste Maß herabgesetzt. Der Wurstauslauf wird mittels Fußhebel
durch einen uns patentamtlich geschützten Doppelschieber verschlossen.

Unsere Würstchen-Abteil- und Abdrehmaschine AM 70
arbeitet ebenfalls wie die Kraftfüllmaschine GK 70 mit Öldruck und liefert
je nach Einstellung der Abteilvorrichtung Würstchen im Gewicht von 5 bis
180 Gramm einwandfrei abgedreht in genauer Gewichtsabmessung. Sämtliche Teile der Abteilvorrichtung, die mit der Wurstmasse in Berührung kommen, sind aus Stahlbronze gefertigt, sodass keine Rostbildung eintreten kann. Die Maschine liefert je nach Geschicklichkeit des Bedienenden beim Darmaufziehen bis zu 100 Würstchen in der Minute.


„Saxonia“ Wurstfüllmaschine Type GK

Nur für Kraftbetrieb

"Saxonia" Wurstfüllmaschine GK - Nur für Kraftbetrieb 1927
Größen "Saxonia" Wurstfüllmaschine GK - Nur für Kraftbetrieb 1927

„Saxonia“ Wurstfüllmaschine Type GKO

Für Kraftbetrieb mit Schneckenantrieb.

Äußerst ruhiger Gang. Automatische Ausrückung beim höchsten und
tiefsten Stand des Kolbens, der dreimal schneller zurückgeht.


„Saxonia“ -Wurstfüllmaschine Type GK 70

Für Kraftbetrieb ohne Zahnräder mit Öldruck.

Das Eindringen von Öl in die Wurstmasse ist ausgeschlossen, da die Maschine mit 2 getrennten Zylindern, einem Öl- und einem Wurstzylinder, arbeitet.


„Saxonia“ -Würstchen- Abteil- und Abdrehmaschine Type AM 70

mit Öldruck.

Das Eindringen von Öl in die Wurstmasse ist ausgeschlossen, da die Maschine mit 2 getrennten Zylindern, einem Öl- und einem Wurstzylinder, arbeitet. Geschützt durch 2 D. R. P.

"Saxonia" -Würstchen- Abteil- und Abdrehmaschine Type AM 70 um 1927

Die Abteilvorrichtung ist einstellbar für Würstchen von 5 bis 180 Gramm.
Lieferbar für Transmissions- oder Einzelantrieb mit eingebautem Motor.

Größentabelle "Saxonia" -Würstchen- Abteil- und Abdrehmaschine Type AM 70

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Wommer Web Archiv

Thema von Anders Norén